random15.png

Saisoneröffnung beim Segelclub Inheiden

Mit zwei Schwerpunktregatten startete der Segelclub Inheiden e. V. in die neue Segelsaison.

Am 22./23.04 waren 9 junge Segler mit ihren Optimisten zu Gast, um in dieser Jüngstenklasse ihren Sieger auszusegeln.

Leider war das Meldeergebnis für den Veranstalter enttäuschend, jedoch segelten die jungen Segler/innen unter der Leitung von Wettfahrtleiter Jochen Brune 4 Wettfahrten. Für einige der Segler war es die erste Regatta.
Sieger wurde Leonhard v. Holtum aus Heppenheim vor Jan Gittinger aus Duisburg und Theo Gnass aus Langen.


Für den traditionellen, hochrangigen 52. Frühjahrstreff der Korsare am 29.04./01.05. hatten sich 29 Mannschaften aus BW, NRW, Berlin und Hessen angemeldet. Es ist schon erstaunlich, dass dieses Segelrevier jährlich von so vielen Korsarseglern gerne besucht wird.

Sie sollten ihr Erscheinen nicht bereuen, denn diese Regatta bot besten Segelsport, mit mehr als ausreichendem Wind, guter Regattaleitung und bester abendlicher Unterhaltung. Auch die kulinarischen Ansprüche wurden überdurchschnittlich erfüllt.

Die  Begrüßung nahm der Korsarenobmann Christian Fischer und der 1. Vorsitzende und WFL Klaus-D. Lachmann vor.

Die Windvorhersage für den Samstag war mäßig und so wurde nach einer längeren Wartezeit der Segler auf dem Wasser an diesen Tag keine Wettfahrt angeschossen. Die Segler genossen den Abend mit gutem Essen und einem DJ, der für gute Stimmung sorgte.

Für Sonntagmorgen 11.00 Uhr war der erste Start vorgesehen und die Windvorhersage mit Winden aus SO drehend bei 3-4 Bft, in Böen bis 6 Bft  und strahlendem Sonnenschein traf ein. Für die Segler sollte dies ein heißer Tanz werden, denn es wurde ihnen alles abverlangt. Der WFL startete am Vormittag zwei Wettfahrten und nach einer Mittagspause, die dringend notwendig war, noch einmal zwei Wettfahrten. Fünfzehn Kenterungen zeigen an, dass diese Wettfahrten alles andere als einfach waren.

Die Helfer des SCI und der DLRG Butzbach waren immer zur Stelle, um hilfreich einzugreifen.

Die zahlreiche Zuschauer, die diesen schönen Tag das Ufer des Sees bevölkerten waren fasziniert von diesem segelsportlichen Ereignis, dass viele von ihnen vorher noch nie gesehen hatten. Eine Werbung für den heimischen Segelsport!

Alle Mannschaften waren froh, als der Segeltag zu Ende war und sie konnten sich am Abend über ein Italienisches Büffet, serviert von Sabine Kauffmann und ihrem Mann vom DSC Langen, freuen.

Alle Segler/innen waren am Abend „erschossen“ und wollten nur die Ruhe und Erholung genießen.

Am nächsten Morgen deutete sich ein Wetterwechsel an und so kam auch der Wind zögerlich und diesmal aus West.
Wettfahrtleiter Klaus-D. Lachmann ließ noch eine Wettfahrt segeln und beendete die Wettfahrtserie um 13.00 Uhr.

Nach dem Mittagessen nahmen Christian Fischer und Klaus-D. Lachmann die Siegerehrung vor, bedankten sich aber vorher bei allen Helfern des SCI auf dem Wasser und in der Küche. Auch für sie gingen arbeitsreiche Tage zu Ende.

Sieger dieser Wettfahrten wurden.
            Daniel und Christian Winkel vom YC Saarbrücken vor
            Gerhard und Benjamin Schlindwein vom SC Graben-Neudorf und
            Dierk und Tina Conrad vom DSC Langen

Bester Segler vom SCI waren Joche Brune und Iska Fischer auf dem 4. Platz. Jüngster Steuermann war Jan Luca Winkler mit 14 Jahren vom SCI und Jan Porzner 12 Jahre alt vom SCH.

Alles in allem war es eine gelungene und segelsportlich anspruchsvolle Segelregatta, die vielen in guter Erinnerung bleiben wird.

Schon jetzt planen die Verantwortlichen des SCI die Jubiläumsregatta zum 60ten Geburtstag der Korsarenjolle und den Jugend-Euro-Cup, der zum zweiten Mal in Inheiden ausgesegelt werden wird.

Klaus-Dieter Lachmann
1. Vors. SCI