random12.png

DSV News Februar 09

Newsletter vom 16/02/09 des Deutschen Segler-Verbandes eV

--------------

01. Nutzungsentgelte: Durchbruch nach viereinhalb Jahren 02. Cooler Start in die Saison 03. NEU – Wettfahrtregeln Segeln 2009-2011 04. Bundestag will Wassertourismus stärken 05. Zehntausend Euro für junge Hochseecrews 06. Sportbootführerscheine werden reformiert 07. Silberner Stern für Plauer Hai-Live 08. Lehrgänge im Wind- und Kitesurfen 09. Nachwuchsbundesliga im Windsurfen 10. Ausbildung für Ausbilder 11. Antifouling – alles auf einen Blick 12. Grünes Band – Bewerbungen bis 31. März möglich 13. ISAF-Jugendweltmeisterschaft 2009 – DSV-Qualifikationsmodus 14. Match-Race-Boote Elliott 6m – Bestellung bis 15. Februar möglich 15. Silberne Nadel für Hans Sendes 16. Gratulation zum runden Geburtstag 17. Deutscher Seglertag 2009

--------------

01. Nutzungsentgelte: Durchbruch nach viereinhalb Jahren

Nach viereinhalb Jahren intensiver Verhandlungen kam nun der Durchbruch: Der Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, Dr. Peter Danckert; die Parlamentarische Staatsekretärin im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) Karin Roth und der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz stellten den Wassersportverbänden am 10. Februar 2009 eine unbürokratische Regelung der neuen Nutzungsentgelte vor, die von den gemeinnützigen Wassersportvereinen für angepachtete bundeseigene Wasserflächen zu zahlen sind. Sie sieht vor, dass den gemeinnützigen Wassersportvereinen eine Ermäßigung von 75 Prozent auf die nach der letzten Verwaltungsvorschrift berechneten Pachten gewährt wird. In Härtefällen kann die Anpassung gestaffelt werden. Die Regelung gilt ab 2010 und steht noch unter dem Vorbehalt der Haushaltsberatungen für 2010.

Rolf Bähr, Präsident des Deutschen Segler-Verbandes, kommentiert den Durchbruch in den Verhandlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Wassersportspitzenverbände mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, an denen er federführend mitgewirkt hat: „Politik und Verwaltung sind auf die Probleme der gemeinnützigen Wassersportvereine eingegangen. Wir haben Signale, dass auch die Probleme der Ausgestaltung der Verträge mit zum Beispiel zu kurzen Vertragslaufzeiten und Übergangslösungen für Vereine, die schon unterschrieben haben, angegangen werden.“ Bähr: „Vordringlich ist, dass dieses Verhandlungsergebnis nun auch geltendes Recht wird. Das darf bis zu den Haushaltsberatungen im Juni nicht - auch nicht vom Sport - zerredet werden.“

--------------

02. Cooler Start in die Saison

Bei strahlendem Sonnenschein und Lufttemperaturen um den Gefrierpunkt wurde am 10. und 11. Januar 2009 die Internationale Deutsche Meisterschaft der Eissegler ausgetragen. Auf Yachten vom Typ DN flitzten 60 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Polen und Dänemark über das Steinhuder Meer. Torsten Siems mit der Segelnummer G-666 nutzte die drehenden und zeitweise schwachen Winde am besten und entschied das Rennen für sich. Zweiter wurde der ehemalige Europameister Bernd Zeiger vor dem amtierenden Europameister Michal Burczynski aus Polen. Ein ausführlicher Bericht steht im aktuellen "DSV-Spezial", das mit der Abo-Auflage der Zeitschrift "Yacht", Ausgabe 5/2009, erscheint. Für weitere Infos siehe www.eissegeln.de.

--------------

03. NEU – Wettfahrtregeln Segeln 2009-2011

Seit 1. Januar 2009 gelten die neuen Wettfahrtregeln, die von der International Sailing Federation (ISAF) im November vergangenen Jahres beschlossen wurden. Rechtzeitig vor der Segelsaison hat der Deutsche Segler-Verband jetzt die deutsch-englische Ausgabe des Regelwerks veröffentlicht. Das handliche Buch mit dem Titel "Wettfahrtregeln Segeln 2009-2012" ist zum Preis von 10 Euro beim Vertriebspartner Delius Klasing Verlag oder im Fachhandel (ISBN 978-3-88412-463-5) erhältlich. Weitere Erläuterungen zu den von der ISAF beschlossenen Änderungen stehen auf der Website www.dsv.org im News-Bereich, siehe Meldung "Wettfahrtregeln 2009-2011".

--------------

04. Bundestag will Wassertourismus stärken

Der Deutsche Bundestag hat auf Antrag der Regierungsfraktionen zwölf Forderungen an die Bundesregierung beschlossen, um die Infrastruktur und das Marketing für den Wassertourismus in Deutschland zu verbessern. Dabei fordert der Bundestag die Bundesregierung unter anderem dazu auf, die Sport- und Wassersportwirtschaftsverbände bei Wasserstraßeninfrastrukturplanungen zu beteiligen und deren Interessen frühzeitig zu berücksichtigen. Weitere Informationen zum Thema siehe www.dsv.org, Meldung "Bundestag".

--------------

05. Zehntausend Euro für junge Hochseecrews

Die in Hamburg ansässige Stiftung Hochseesegeln hat für das Jahr 2009 zum dritten Mal ihren mit 10.000 Euro dotierten Jugendpreis ausgelobt. Bis zum 2. März können sich dafür alle Vereinigungen bewerben, die 2008 einen sportlichen Törn oder eine Regatta über mindestens 1.000 Seemeilen gesegelt sind und deren Crew mindestens zur Hälfte unter 25 Jahre alt war. Für weitere Infos siehe www.dsv.org / News.

--------------

06. Sportbootführerscheine werden reformiert

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat angekündigt, dass die Sportbootführerscheine modernisiert werden. Er sagte wörtlich: "Wir wollen das Führerscheinausbildungs- und Prüfungssystem an moderne didaktische Anforderungen anpassen und das gesamte System für Sportbootführerscheine entbürokratisieren. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag, den Wassersport auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten noch attraktiver zu machen." Der Kern der Reform sei die Umstellung der theoretischen Prüfung auf ein Multiple-Choice-Verfahren. Die theoretischen Prüfungsinhalte sollen überarbeitet, praxisferne Wissensfragen entfernt und dafür neue Aspekte, wie zum Beispiel der Umweltschutz, integriert werden. Der praktische Teil soll ausgebaut werden. "Nur das sichere Beherrschen von Notsituationen kann Leben retten – nicht nur das eigene, sondern auch das Dritter", so Tiefensee.

--------------

07. Silberner Stern für Plauer Hai-Live

Der mecklenburgische DSV-Verein Plauer Hai-Live ist am 26. Januar mit dem "Stern des Sports" in Silber geehrt worden. Der Club erhielt die Auszeichnung für sein herausragendes Engagement für Behinderte und Nichtbehinderte im Segelsport. Die Auszeichnung wird vom Deutschen Olympischen Sportbund gemeinsam mit den Volks- und Raiffeisenbanken an Vereine verliehen, die sich über das normale Sportgeschehen hinaus engagieren. Für weitere Infos siehe www.sterne-des-sports.de

--------------

08. Lehrgänge im Wind- und Kitesurfen

Der DSV bietet 2009 erstmals in allen Regionen Aus- und Fortbildungen für Surflehrer, Übungsleiter, Trainer und sonstige Vereinsmultiplikatoren im Windsurfen an. Neu im Lehrteam ist Moritz Martin, mehrfacher Deutscher Meister in verschiedenen Surfklassen. Weitere Informationen gibt es bei der DSV-Abteilung Spezielle Segeldisziplinen, Tel. 040 / 63 20 09 74, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Termine:

Windsurfen:
- 21.-24. Mai, Fehmarn: Surflehrer-, Fachübungsleiter-, Trainer-C-Breitensport- und Multiplikatorenfortbildung sowie Materialtest
- 30. Mai - 5. Juni, Bodensee: Surflehrer-, Trainer-C-Breitensportausbildung
- 15.-21. Juni, Flensburg: DSV-Surflehrer (Stufe 1) / Ausbildung
- 24.-31. Juli, Elburg, Niederlande: Ausbildung für DSV-Surflehrer (Stufe 1) und DOSB-Vereinstrainer-C-Breitensport sowie Fortbildung für alle Lizenzen und Multiplikatoren -18.-20. Okt. Ringkøbing Fjord, Dänemark: Fortbildung für alle Lizenzen, Vereins- und Schulmultiplikatoren

Kitesurfen:
- 24.-30. Juli, Flensburg: DSV-/VDS-Kitelehrer Stufe 1
- 24.-27. Juli, Flensburg: DSV-/VDS-Kitelehrer Stufe 2

--------------

09. Nachwuchsbundesliga im Windsurfen

In der Saison 2009 startet erstmals der neue Teamwettbewerb "Nachwuchsbundesliga" im Windsurfen für Kinder und Jugendliche der Altersklassen U17 und U15. Dabei bilden zwei oder drei Windsurfer je ein Team. Regattaeinsteiger sind herzlich willkommen. Interessierte Vereine oder Teams erhalten die genauen Regeln sowie die Termine bei der DSV-Abteilung für Spezielle Segeldisziplinen, Tel. 040 / 63 20 09 74 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

--------------

10. Ausbildung für Ausbilder

Der DSV veranstaltet auch 2009 wieder Seminare für Ausbilder in DSV-Vereinen. Die Teilnehmer werden in die Anwendung der DSV-Lehrmittel eingewiesen – für den Sportküstenschifferschein in die PowerPoint-Grafik und für die Jüngstenschulung in das Begleitheft "Segeln für Kids" und die dazugehörigen Materialien. Gleichzeitig werden die Themen Didaktik, Pädagogik, Methodik und Training behandelt. Die Kurse finden samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr statt. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 25 begrenzt. Kostenbeitrag pro Person: 30 Euro. Die Reise- und Übernachtungskosten tragen die Teilnehmer selbst. Anmeldung bitte auf Vereinsbriefbogen mit folgenden Angaben an die DSV-Geschäftsstelle senden: DSV-Mitgliedsnummer, Ort und Termin, Namen der Teilnehmer. Die Termine: 28.03.2009 Warnemünde; 07.11.2009 Bingen am Rhein; 21.11.2009 Radebeul bei Dresden.

--------------

11. Antifouling – alles auf einen Blick

Wer im Frühjahr vor der Frage steht, welcher Unterwasseranstrich der richtige für sein Schiff ist, erhält wertvolle Hinweise auf der Website www.bewuchs-atlas.de. Im Menü "Wassersport" ist dort die so genannte Bewuchsdaten-bank veröffentlicht, die umfangreich über die Bewuchsverhältnisse in verschiedenen deutschen Segelrevieren informiert und Empfehlungen für das jeweils wirksamste und umweltschonendste Antifouling gibt. In einer Produktliste sind alle zulässigen Antifoulings aufgeführt und entsprechend ihrer Toxizität unterteilt. Im Bereich Gesetzgebung sind Informationen über nationale und internationale Bestimmungen zusammengestellt. Außerdem wird anhand einer Antifouling-Bibliothek und eines Organismen-Lexikons über die wissenschaftlichen Hintergründe der verschiedenen Bewuchsarten informiert. Die Bewuchsdatenbank ist in den vergangenen Jahren in Kooperation des DSV mit dem Hamburger Forschungsinstitut Limnomar entstanden, das zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich Fouling/Antifouling zählt. Die Bewuchsdatenbank wurde nun mit Hilfe von 31 DSV-Vereinen erweitert, die in der Saison 2008 Testplatten in ihren Häfen ausgehängt haben. Der DSV dankt allen Beteiligten für die Unterstützung dieses Projekts.

--------------

12. Grünes Band – Bewerbungen bis 31. März möglich

Zum 23. Mal in Folge verleihen die Dresdner Bank und der Deutsche Olympische Sportbund im Jahr 2009 "Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein". Der Preis ist mit je 5.000 Euro dotiert und wird an 50 deutsche Sportvereine verliehen. Bewerben können sich alle Clubs, die sich besonders stark in der Nachwuchsförderung engagieren. Wie schon im Vorjahr ergänzen drei Sonderpreise zum Thema Dopingprävention den Wettbewerb – sie sind ebenfalls mit je 5.000 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2009. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen stehen zum Download auf folgenden Websites bereit: www.dasgrueneband.com, www.dresdner-bank.de/verantwortung sowie www.dosb.de

--------------

13. ISAF-Jugendweltmeisterschaft 2009 – DSV-Qualifikationsmodus

Vom 9. bis zum 18. Juli wird vor Buzios/Brasilien die ISAF-Jugendweltmeisterschaft 2009 ausgetragen. Startberechtigt sind Jugendliche der Jahrgänge 1991 und jünger. Zu der JWM kann jeder nationale Verband nur eine Meldung pro Disziplin abgeben. Deshalb müssen sich die deutschen Teilnehmer vorab bei folgenden Regatten qualifizieren:

Segelsurfen männlich und weiblich auf RS:X 27.05. - 31.05.09 Ijsselmeer, Medemblik/NED, Holland-Regatta

Zweihand männlich und weiblich auf 420er 21.05. - 24.05.09 Ostsee, Travemünde, WM-/JEM-Qualifikation

Einhand männlich und weiblich auf Laser Radial 30.05. - 01.06.09 Ostsee, Kiel-Schilksee, Pfingstbusch/YES

Katamaran (Multihull open) auf Hobie Cat 16 mit Spinnaker 23.05. - 24.05.09 Plobsheim, Vogesencup 30.05. - 01.06.09 Ostsee, Grömitz, Flensburger Super Sail

Für die Wertung in der Hobie-Cat-Klasse werden die jeweiligen Regattaergebnisse (Punktzahlen) addiert, zusätzliche Streicher gibt es nicht. Bei weniger als drei gültigen Wettfahrten entscheidet der DSV über eine mögliche Nominierung. In den Zweihandklassen können sich grundsätzlich nur Mannschaften qualifizieren, die auch gemeinsam an den Ausscheidungsregatten teilgenommen haben. Von den qualifizierten bzw. nominierten Seglerinnen und Seglern wird erwartet, dass sie sich konsequent auf die JWM vorbereiten. Die endgültige Entscheidung über die Besetzung des DSV-Teams behält sich der DSV vor.

--------------

14. Match-Race-Boote Elliott 6m – Bestellung bis 15. Februar möglich

Die International Sailing Federation (ISAF) hat im vergangenen Herbst die Elliott 6m als Klasse für die neue olympische Disziplin Women’s Match Racing gewählt. Auf der Website www.dsv.org sind die derzeit noch sehr beschränkten Bestellmöglichkeiten für das Boot dargestellt (siehe Meldung "Match-Race-Boote Elliott 6m"). Wegen der kurzen Fristen der ISAF hat die DSV-Geschäftsstelle im Januar zusätzlich eine E-Mail zum Thema an alle DSV-Vereine versandt.

--------------

15. Silberne Nadel für Hans Sendes

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe (DSH) hat im Januar DSV-Sportdirektor Hans Sendes mit ihrer "Silbernen Nadel" geehrt. Sendes erhielt diese Auszeichnung während des Biathlon World Cup in Oberhof für seinen über 30jährigen Einsatz als Sporthilfekoordinator der DSH. Mit der "Silbernen Nadel" zeichnet die Stiftung Personen aus, die der Sportförderung wichtige Impulse geben und wertvolle Hilfe leisten.

--------------

16. Gratulation zum runden Geburtstag

90 Jahre: Otto Schlenzka (geb. 09.03.1919), Ehrenmitglied des Deutschen Segler-Verbandes, ehem. DSV-Vizepräsident, ehem. Organisationschef der Kieler Woche sowie der olympischen Segelwettbewerbe 1972, Kieler Yacht-Club

80 Jahre: Heinz Ruhnau (geb. 04.03.1929), Ehrenmitglied des Deutschen Segler-Verbandes, ehem. Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium (1974-1982)

70 Jahre: Lutz Storr (geb. 08.03.1939), stellvertretender Vorsitzender des Seglerrates, Saarower Segler-Verein am Werl

70 Jahre: Wolfgang Greve (geb. 12.03.1939), ehem. Mitglied des Seglerrates, Ehren-vorsitzender des Segler-Verbandes Schleswig-Holstein, Kieler Yacht-Club

70 Jahre: Rolf Bähr (geb. 15.03.1939), Präsident des Deutschen Segler-Verbandes, ehemaliger Vorsitzender des Seglerrates, Verein Seglerhaus am Wannsee

--------------

17. Deutscher Seglertag 2009

Vom 9. bis zum 11. Oktober veranstaltet der DSV den Deutschen Seglertag 2009 in Friedrichshafen am Bodensee. Zu der alle zwei Jahre stattfindenden Delegiertenversammlung erhalten alle DSV-Vereine rechtzeitig per Post eine Einladung. Im Programm stehen drei Diskussionsforen sowie die Arbeitstagung, in deren Rahmen ein Großteil des DSV-Präsidiums sowie 16 Mitglieder des Seglerrates neu gewählt bzw. bestätigt werden. Das Programm sowie Hinweise zu Terminen, Antragsstellung und Hotelreservierung wurden dem per Post versandten DSV-Intern I-2009 als Anlage beigefügt. Die Informationen sind auch auf der Website www.dsv.org veröffentlicht. Siehe Stichwort "Termine".

--------------

Mehr Informationen erhalten Sie über Gerhard Philipp Süß, Generalsekretär des DSV

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.